Steht ein Umzug bevor, kann eine gute Planung Ihnen eine Menge Stress ersparen.

Dies gilt noch viel mehr, wenn ein Umzug mit Haustieren (Hund oder  Katze) geplant ist. Wohin nur in der Zeit des Packens und Räumens mit den vierbeinigen Freunden? Viele Tiere reagieren sehr verstört, ängstlich und manchmal sogar auch aggressiv auf plötzliche Veränderungen in ihrem gewohnten Umfeld. Der gewohnte Lieblingsplatz fehlt und das Haustier hat keine Möglichkeit sich bei Stress zurückzuziehen.

Um den Stress für Ihr Haustier am Umzugstag zu reduzieren

  • räumen Sie zunächst ein Zimmer leer und stellen Korb/Decke und Trinkschale/Fressnapf bereit
  • ist Ihr kompletter Umzug durchgeführt, transportieren Sie anschließend Ihr Haustier mithilfe einer Katzen-, Hundebox ins neue Zuhause oder bestellen Sie sich ein Tiertaxi.
  • richten Sie nun einen neuen Schlafplatz für Ihr Haustier in der neuen Wohnung her, mit den gewohnten Utensilien Decke/Körbchen, Trinkschale/Fressnapf
  • anschließend können Sie Ihr Haustier aus der Box Ihr neues Zuhause erkunden lassen
  • für Hunde nach Möglichkeit vorher die neue Umgebung/Wohnung besuchen gehen, so kann sich der Vierbeiner an die neuen Eindrücke/Gerüche gewöhnen und ist dann beim Einzug nicht mehr ganz so nervös

 

Packen Sie einen extra Karton mit Utensilien für Ihr Haustier, wie beispielsweise:

Trinken/ Fressnapf, dass Lieblingsspielzeug, sowie Schlafplatz (Korb, Kratzbaum oder Decke), damit Sie ihn am Umzugstag schnellstmöglich griffbereit haben.